Schauerfeiertag der Kapellengemeinschaft


Auch diese Andacht fand coronabedingt in der Pfarrkirche Etzen statt

Am Mittwoch, dem 1. Juli, fanden sich nahezu 40 Personen aus der Kapellengemeinschaft von Ober Rosenauerwald und Blumau um 20 Uhr in der Pfarrkirche von Etzen ein, um ihren “Schauerfeiertag” mit einer heiligen Messe zu feiern.

Indem Pater Martin an die Patronin der Kapelle, an Maria, erinnerte und auf deren Statue in der Kirche wies, legte er in seiner Predigt Bedeutung und Wert des Grußes aus. Denn ein Gruß ist doch jeder Begegnung gelingend vorausgesetzt. Griechisch bedeutet er ein “freundlich empfangen”, lateinisch ein “Heil und Wohlergehen wünschen”, deutsch ein “reden machen”, also ein Veranlassungswort, das in dichterischer Sprache in etwa besagen kann: “Dem Begrüßten ein Lächeln ins Angesicht zaubern”. Verheißung, Vorfreude, Hoffnung auf eine Wende zum Besten am Ende, Durchhaltevermögen, all dies kann einen gemeinsamen Sinn des Festinhalts der heiligen Messe und zugleich des “Schauerfeiertages” für die Teilnehmenden ergeben und gewinnen lassen.

Dem Gottesdienst schloss sich in bewährter Tradition vor der Kirche eine Agape an, zu der Manfred Zach einlud und die in diesem Jahr Evelyn und Wolfgang Haslinger organisierten. Franz Kitzler hielt das Geschehen bildlich fest. Der Seelsorger bedankt sich ganz herzlich für die miteinander erlebte und verbrachte Zeit am Abend des 183. Tages eines Jahres, das wohl alle überrascht hat und keiner vergessen wird.

Text: Pater Martin, Fotos: Franz Kitzler

Bilder davon in der Fotogalerie …



Beitrag teilen
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email