Groß Meinharts

Geschichtliches

Der Ortsname Groß Meinharts, ist etymologisch auf die Siedlung eines Mannes mit dem Namen „Minhart“ zurückzuführen. Dieser Name entstand aus dem althochdeutschen Personennamen Meinhart . Um 1260/80 erscheint es gleichzeitig mit Klein Meinharts (heute Gemeindegebiet Zwettl) als Eigentum der Herrschaft Rechberg auf, doch waren beide Meinharts zu dieser Zeit mit den Dörfern Pallweis, Groß Motten, Jahrings und Moidrams dem Otto von Ottenstein verpfändet.

Groß und Klein Meinharts erscheinen in den Quellen nachfolgender Jahre des öfteren nebeneinander auf. Zur Unterscheidung wird ersteres auch als „Inneren Meinharts“ oder „magnum“ (groß) Meinharts bezeichnet.

Ab dem 14. Jhdt. treten die Herren von Otenstein sowie die Familie Streun aus Schwarzenau als Inhaber von Gütern und Einkünften zu Groß Meinharts auf. Diese wurden in mehreren Wellen dem Stift Zwettl durch Verkauf, teils durch Schenkungen überantwortet.

Durch diese verschiedenen Verkaufs- und Schenkungsakte wurde Stift Zwettl in Groß Meinharts die dominierende Grundherrschaft und blieb es bis 1848.

Quelle: Heimatbuch Groß Gerungs (Josef Prinz)

Groß Meinharts von oben (c) Land Niederösterreich, NÖ Atlas
Groß Meinharts von oben
(c) Land Niederösterreich, NÖ Atlas
Etzen Live

Schnappschüsse

DSC_0063 DSC_0258 Der Nikolo im Kindergarten Etzen, 6.12.2017 Franz Kitzler: Christmette 24.12.2018 Franz Kitzler: Erstkommunion Etzen 10. Juni 2019 Franz Kitzler: Firecup 29.06..2019 in Traisen Rudi Jahn: Sonnwendfeuer 15.06.2019 Josefsdorf IMG_7899 Rober 50er 051 DSC_0973 IMG_20160529_123306 Christl Binder: Zwei Spuren im Schnee