Mitternächtlicher Crash Es ist und bleibt eine gefährliche Kurve

Am Freitag, den 18. Mai 2018 um 23:16 Uhr  wurden die Mitglieder der FF Etzen mittels Sirene und Blaulicht-SMS unsanft geweckt: Florian Zwettl meldete einen Verkehrsunfall  samt Fahrzeugbergung auf der LB 38. 

Ein Autofahrer aus dem Bezirk Gmünd lenkte seinen Pkw von Zwettl Richtung Groß Gerungs. Auf der Höhe der Kurve Pauckner-Schwarzinger im Bereich Etzen dürfte er seinen Angaben nach infolge eines Bremsmanövers ins Schleudern gekommen sein und touchierte zuerst mit seinem Fahrzeug  mit der Leitschiene auf der linken Straßenseite. Von dort dürfte er vermutlich zurück auf die Fahrbahn geworfen worden sein und bohrte sich anschließend  mit der Front des Fahrzeuges  in die Leitschiene in Fahrtrichtung.

An diesem Abend dürfte der Schutzengel noch wach gewesen sein, der junge Fahrzeuglenker stieg nämlich fast unverletzt aus dem Fahrzeug aus und wurde von nachkommenden Fahrzeuglenkern betreut. Am Fahrzeug entstand vermutlich  jedoch Totalschaden. Es wurde von der Feuerwehr Etzen gesichert, geborgen und abtransportiert.

Da erhebliche Flüssigkeiten austraten wurde nach Rücksprache mit dem Straßenerhalter die Fahrbahn gesäubert und gereinigt. Die eingerichtete  Umleitung durch den Ort Etzen konnte nach ca.  1,5 Stunden wieder aufgehoben werden. 

Kommandant Johann Grünstäudl bedankt sich bei den zufällig vorbeikommenden Beamten des Polizeipostens  Zwettls, die den Unfall aufgenommen haben, und  bei den Beamten vom  Posten Groß Gerungs für die gewohnt  gute Zusammenarbeit.

Danke an Johann Grünstäudl für Bericht und Fotos