Dorfmesse mit Erntedank

Dorfmesse als Abschluss des Schaufeita-Reigens

In Josefsdorf wurde am 28.09.2019 wieder die schon zur Tradition gewordene Dorfmesse gefeiert. Sie bildet seit einigen Jahren den Abschluss der von Pater Martin wieder erweckten Schaufeita-Andachten im Pfarrgebiet. Gleichzeitig stellt sie für die Josefsdorfer ihren “Josefikirtag” dar.

In seiner Einleitung nahm Pater Martin dem Ortsnamen zufolge Bezug auf den Hl. Josef, über den selbst nicht viel mehr überliefert ist, als dass er Zimmermann war. Und diese Berufsbezeichnung ist eine Ableitung aus dem griechischen Wortstamm für “Architekt”. Und als Architekten bezeichnete er auch die Josefsdorfer, die immer fleißig an ihrer Dorfgemeischaft arbeiten und werken.

Als weiteres gelungenes Werk dieser Architekten hob Pater Martin das Gemeinschaftsacker-Projekt, auf dem heuer erstmals Kartoffel und Feldgemüse angebaut wurden, hervor. Er segnete daher auch symbolisch die Früchte aus diesem”Kibuz”, wie er diese Aktion augenzwinkernd nannte.

Im Anschluss an die Andacht, die wieder von der Josefsdorfer Philharmonie – bestehend aus Konzertmeisterin Renate Fischer und Magdalena und Martin Faltin – perfekt musikalisch begleitet wurde, waren noch einige Gratulationen anzubringen: So gratulierte die Dorfgemeinschaft Frau Leopoldine Friedl zu ihrem 80. Geburtstag. Dem “jungen” Ehepaar Norbert und Andrea Friedl überreichte Martin Grötzl anlässlich ihres 25jährigen Ehejubiläums eine Kerze, die Pater Martin segnete. Die so Geehrten ließen sich natürlich nicht lange bitten und luden zu schmackhaften Koteletts (gespendet von Frau Leooldine Friedl) und Getränken (von Norbert und Andrea Friedl) ein. Selbstverständlich gab es auch wieder jede Menge Salate und Mehlspeisen, die von den einzelnen Häusern zur Verfügung gestellt wurden.

Bilder von dieser Dorfmesse in der Fotosammlung ….