Dreikönigsaktion stand unter einem guten Stern

Die “gesanglosen” Weisen erreichten wieder ein respektables Spendenergebnis


Trotz Pandemie-Erschwernissen Zufriedenheit bei allen Beteiligten

Die diesjährigen Sternsinger wurden ja aus Pandemie-Gründen zu “Sternsprechern” degradiert. Das tat der Spendenfreudigkeit aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, das Gesamtergebnis lag sogar über dem des Vorjahres. Zu erwähnen wäre auch die Kreativität, die dabei von den Beteiligten an den Tag gelegt wurde. So hatte die Gruppe, die Ober Rosenauerwald und Josefsdorf besuchte, das traditionelle “Es zog aus weiter Ferne …” auf das Handy von Begleiterin Tamara Gattringer aufgenommen und wurde vor den Häusern über einen kleinen mitgebrachten Lautsprecher vorgespielt.

Pater Martin hat das Ergebnis wie folgt zusammengefasst: Es ersangen

am 2.1.2021
die Sternsinger Magdalena Faltin, Anja und Markus Hahn sowie Lukas Zach, begleitet von Tamara Gattringer,
in Ober Rosenauerwald € 745,00 und
in Josefsdorf € 190,00

am 4.1.2021
die Sternsinger Elisa und Julian Hahn, Tobias Maurer und Selina Wagner, begleitet von Martin Hahn,
in Ober Neustift € 550,00

am 5.1.2021
die Sternsinger Florian Frühwirth, Marlene Grünstäudl und Simon Scheidl, begleitet von Gabriela Grünstäudl,
in Groß Meinharts und in Blumau € 448,00

am 6.1.2021
die Sternsinger David Laister sowie Florian, Leonie und Lukas Prinz, begleitet von Hermann Laister,
in Etzen € 550,50.

Somit kam ein Spendenergebnis von insgesamt € 2.483,50 zusammen, das von Pater Martin noch aufgerundet wurde. Gemäß den drei Gaben der Weisen aus dem Morgenland, woran die Sternsinger erinnern, heißt dies:

GOLD FÜR DIE DREIKÖNIGSAKTION
Der Betrag von € 2.000,00 wurde als Beitrag der Pfarre Etzen der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten überwiesen. VERGELT’S GOTT!

WEIHRAUCH FÜR DIE MISSION
Trotz entfallener Festmesse am 6.1.2021 wurden namens der Pfarre € 50,00 an das Päpstliche Missionswerk in Österreich gesandt. Diese Spende kommt Priestern und Priesterstudenten in ihrer Ausbildung in den Missionsgebieten zugute. VERGELT’S GOTT!

MYRRHE FÜR LEIDGEPRÜFTE KINDER
€ 300,00 gehen an die Initiative von Ernst Jakob Christoffel, womit 10 Kindern in der Dritten Welt das Augenlicht geschenkt werden kann, kostet doch eine Operation € 30,00.
Weitere € 300,00 gehen an das Projekt Concordia, welches der Jesuitenpater Georg Sporschill zugunsten so vieler unverschuldet verwaister und verwahrloster Kinder und Jugendlichen in Bulgarien, Rumänien und Moldawien ins Leben rief. VERGELT’S GOTT! Und nochmals VERGELT’S GOTT!

Somit kann auch 2021 das “Unschuldige Kind” in der Krippe vor Bethlehem unschuldig leidgeprüfte Kinder durch uns mit Gutem aus Seiner Güte bedenken und beschenken. Das Gotteskind kann ja uns alle “leiden”, und dies heißt (zuletzt am Kreuz ausgelegt): LIEBEN.

Und darum zu guter Letzt ergeht ein herzliches VERGELT’S GOTT auch an Maria Haas für die Regie der Sternsingeraktion, die in diesem Jahr trotz Lockdown und nach den entsprechenden Vorgaben und Auflagen wegen der Pandemie sich gewiss nicht einfach gestaltete, an Gerlinde Schrammel für die Reinigung und Sorge um die Gewandung, an die beteiligten Kinder und Jugendlichen, die auch in diesem Jahr wieder bereit waren, Zeit, Freude und Energie der Dreikönigsaktion zu schenken und den Segenswunsch zum neuen Jahr allen Häusern und Herzen zuzusagen, an alle, die sie dabei begleitet haben, und letztlich vor allem auch wieder an alle “nimmermüden” und großherzigen Spender!

Pater Martin freut sich dankbar darüber.


ältere Beiträge
neuere Beiträge
Beitrag teilen
Etzen Live

Schnappschüsse

DSC_0298 DSC_5619 20160501_141905 DSC_0262 Rudi Jahn: Ferienspiel Etzen 14.07.2018 Franz Kitzler: Erstkommunion Etzen 10. Juni 2019 VS Etzen: Rund um's Korn Oktober 2019 Rudi Jahn:  50. Geburtstag Haderer Maria 24.06.2017 DSC_0387 IMG_20160728_155009 Franz Maurer: Maibaumsetzen 2019 Ober Neustift Rudi Jahn: das.fest 28.04.2019