Sie ratschen den "Englischen Gruaß"

Die Ratscher waren unterwegs

Der eigentliche Sinn des Ratschens ist es, dass die alten Gebetszeiten anzuzeigen

Am Gründonnerstag fliegen nach altem Volksglauben alle Kirchenglocken nach Rom. Ihre Funktionen übernehmen bis zum Karsamstag die Osterratschen. Ratschenkinder gehen deshalb von Gründonnerstag bis Karsamstag mit den Ratschen von Haus zu Haus. Der eigentliche Sinn des Ratschens ist es, dass die alten Gebetszeiten (Morgen-, Mittag-, Abendläuten) angezeigt werden sollen.

So geschehen auch in Ober Rosenauerwald – Blumau. Hier übernahmen Zach Kerstin Edinger Carina, Edinger Jakob, Gattringer Tamara  Zach Sandra, Hahn Anja und Zach Lukas dieses alte Brauchtum.

Foto: Anita Hahn

Beitrag teilen
Etzen Live

Schnappschüsse

Florian1 PremSchnaps3-web IMG_1691 Rudi Jahn IMG_0563 DSC_0353 IMG_4510 DSC_0595 Renate Stary: Maibaum Etzen 2017 Rudi Jahn:  Hallstatt 29.09.2020 Franz Kitzler: Erntedank mit Pfarrheuriger 06.10.2019 Leergut der ersten Isolationswoche wird entsorgt