Aufbruchstimmung im USC Etzen


Ein neuer Vorstand will den Fortbestand des Vereines sichern

Nachdem sich die Fußballmannschaft des USC Etzen aufgelöst hat, ist es still geworden um den Sportverein Etzen. Fast schien es, das Sportplatzgelände verfällt in einen Dämmerschlaf.

In der letzten Zeit hat sich aber eine Gruppe ambitionierter Leute gefunden, die den Fortbestand des Vereines mit einem Neustart sichern wollen. Zu diesem Zweck hatte der bisherige Vorstand am 24. Juli 2020 zur Vollversammlung in das Gasthaus Mathe eingeladen. Obmann Thomas Steininger konnte dazu neben Stadtrrat Josef Maurer auch die Gemeinderäte Hermann Laister und Manfred Atteneder begrüßen. Er berichtete anschließend von den Aktivitäten der letzten Zeit und Thomas Fischer brachte die finanzielle Lage zur Kenntnis. Es wurde demnach gut gewirtschaftet, sodass auch ein kleiner Polster für den Neustart zur Verfügung steht.

Daran anschließend nahm Stadtrat Maurer die Neuwahl vor. Alle Funktionäre stellten sich kurz vor und wurden mittels Zeichen mit der Hand (einstimmig) gewählt: Der neue Vorstand besteht nun aus folgendem Team:

Obmann: Markus Prinz
Obmann-Stv.: Wolfgang Haslinger
Kassier: Zlabinger Christian
Kassier-Stv.: Thomas Fischer
Schriftführerin: Claudia Hofbauer
Schriftführerin-Stv.: Andreas Faltin

Somit dürften Thomas Fischer und Andreas Faltin die zwei einzigen “Überlebenden” aus dem alten Vorstand sein. 🙂

Bei so einem Anlass wird selbstverständlich viel gedankt. So bedankte sich Thomas Steininger speziell bei Thomas Fischer für seine Unterstützung, der immer zur Stelle war, um ihn zu unterstützen. Ohne dessen Hilfe, hätte er das Obmann-Amt nicht so lange durchgehalten. Ebenso sprach er David Haas seinen Dank aus. Nicht nur für die organisatorische Tätigkeit sondern speziell auch seinen Einsatz für das Fußballteam. Wolfgang Haslinger richtete seinen Dank an Franz Berger. Dessen Engagement ist es zu verdanken, dass heute so eine Sportanlage in Etzen vorhanden ist. Schlussendlich sagten auch Stadtrat Maurer und GR Manfred Atteneder sowohl dem scheidenden Vorstand als auch dem neuen Funktionärsteam für bisher Geleistetes bzw. für ihre Bereitschaft, Verantwortung für den Sportverein zu übernehmen, Dank. Beide versprachen, für Anliegen des USC Etzen immer ein offenes Ohr zu haben.

Der neue Obmann Markus Prinz brachte zur Kenntnis, das bereits jetzt auf dem Sportplatz Frisbee in einer eigenen Variante gespielt wird, die viel Spaß macht. Es sind alle Interessierten aller Altersklassen eingeladen, sich diese Sportart einmal anzusehen, bzw. selbst dabei mitzumachen. Es ist geplant, Bewegungsprogramme für Kinder anzubieten, wobei hier grundsätzlich an die Volksschulkinder gedacht ist. Es kann sich aber bei Bedarf auch noch etwas anderes ergeben.
Als Non-Sport-Events könnte man sich wieder das Zankerlschnapsen und einen Ersatz-Frühschoppen in der Sportkabine (wenn das Gasthaus gesperrt ist) vorstellen.
Claudia Hofbauer steht als Ansprechperson für Frauen zur Verfügung, die vielleicht auch noch Ideen einbringen möchten.

Toi, toi, toi dem neuen Team und viel Erfolg für die künftige Arbeit. Etzen-Live ist stets bereit, über künftige Aktivitäten und Ankündigungen zu berichten.



Beitrag teilen
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email