Abgezockt Beim Sportverein gab‘s wieder Zankerl

Beim Spiel und beim Geld hört sich scheinbar wirklich die Freundschaft auf. Das musste ich leidvoll erfahren, als mir eine liebe Freundin eiskalt ein Bummerl umgehängt hatte.

So geschehen beim Zankerlschnapsen des USC Etzen am Sonntag, den 20. März im Gasthaus Mathe. Das Extrazimmer diente als Spielhölle und es herrschte wieder Hochbetrieb für die Kartenspieler. In jeder Ecke wurde gezockt, geblufft, gestochen, geschimpft und gejubelt. Erfreulich, dass sich auch Damen in diese Männerdomäne vorgewagt haben. Das soll aber nicht bdeuten, dass sie mangels Erfolglosigkeit in der Liebe ihr Glück im Spiel versucht hätten.

Bei dieser Veranstaltung lag wieder einmal viel in den bewährten Händen von Thomas Fischer. Angefangen von der Kartenerstellung, dem Vorverkauf und der äußerst wichtigen „Fleischzuteilung“ am Spieltag selbst war er überall im Einsatz. Zur Seite stand ihm dabei auch tatkräftig Obmann “Stoani” Steininger. Die Kampfmannschaft des USC Etzen dürfte scheinbar auf Trainingslager gewesen sein, wie sonst wäre es möglich gewesen, dass mir keiner der Spieler vor die Linse lief??