Auf die Mannschaft kommt es an Es hätte ein bisschen mehr sein können

Am 6. und 7. Oktober 2018 luden die Etzener Sportler wieder zum alljährlichen Sportlerheurigen. Am Samstag Abend wurden wieder köstliche Surstelzen angeboten, wobei man mit dem Besuch zufrieden war.

Der Sonntag begann mit einer Festmesse. Auch dabei fand Pater Martin wieder passende Vergleiche mit dem Sport. Letztendlich käme es darauf an, dass die Mannschaft nur als Ganzes etwas erreichen kann. Sei es beim Fußball oder in der Pfarre. Die Messe wurde von Tina und Hans Einfalt umrahmt, was von den Besuchern mit Applaus bedacht wurde.

Anschließend an die hl. Messe war dann Frühschoppen mit nachfolgendem Mittagstisch angesagt. Da wurden Surschnitzel und Kotelett angeboten. Am Sonntag Vormittag hätten noch einige Besucher Platz gehabt, trotzdem war man mit dem Verlauf des Heurigen einigermaßen zufrieden. 

Wie man wieder feststellen konnte, ist die Personaldecke des USC Etzen bei der Bewältigung solcher Veranstaltungen sehr dünn. Umso bemerkenswerter ist es, dass alles ohne gröbere Probleme ablaufen konnte. Wir sollten jedenfalls daran denken, dass der USC auch ein wichtiger Bestandteil eines lebendigen Etzens ist und er nur mit dem Besuch seiner Veranstaltungen am finanziellen Leben gehalten werden kann. Für mein Empfinden waren es dieses Mal die etwas “gesetzteren Semester”, die in dieser Form ihr Schärflein beitrugen.

Einige Fotos vom Sonntag in der Fotogalerie ….