FF-Unterabschnittsübung in Etzen

(Wald-)Brand am Haselberg gelöscht

Am Freitag, den 18. Oktober 2019 hatte die FF Etzen die diesjährige Unterabschnittsübung des UA Etzen organisiert. Übungsannahme war ein Waldbrand unweit der neuen Siedlung in Etzen (Haselberg), bei der erschwerend der Wassermangel infolge Trockenheit hinzukam.

Die Übung wurde unter Führung von Übungsleiter Kdt. Johann Grünstäudl von der FF Etzen ordnungsgemäß abgewickelt. Es standen dabei 7 Feuerwehrfahrzeuge und 45 Feuerwehrkräfte der Wehren Etzen, Groß Meinharts und Ober Neustift im Einsatz.

Da – wie erwähnt – die Wasserknappheit ein Bestandteil der Übung war, waren auch 3 Traktoren mit entsprechenden Güllefässern der Familien Vogl und Schulmeister involviert, mit denen ausreichend Löschwasser bereitgestellt werden konnte. Gut bewährt hat sich dabei ein Plastik-Wasserauffangbecken der FF Ober Neustift.

Die Übung wurde unter den kritischen Augen der Übungsbeobachter HBI Leopold Dürnitzhofer, HBI Mario Eder und OBM Johannes Buxbaum durchgeführt und von diesen bei der abschließenden Übungsbesprechung vor Ort sehr positiv bewertet. Zum Abschluss lud Vizebürgermeister Karl Eichinger namens der Stadtgemeinde Groß Gerungs zu einer gemeinsamen Jause in das Gasthaus Mathe ein.

Kdt. Grünstäudl weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass aufgrund der anhaltenden Trockenheit die Waldbrandverordnung der BH Zwettl weiterhin aufrecht ist. Was vordringlich bedeutet, dass KEINERLEI offene Feuer im Freien erlaubt sind. Besonders zu beachten ist auch das Rauchen im Wald.

Danke an Johann Grünstäudl für Infos und Fotos