Familienmesse in Etzen

Durch Musik aufbereitete spirituelle Vitamine

Am Sonntag, dem 26. Mai 2019 feierten Familien der Schönstatt-Bewegung aus der Diözese St. Pölten mit unserer Pfarrgemeinde in Etzen die Heilige Messe.

Die Schönstattbewegung ist eine katholische Erneuerungsbewegung. Sie hat eine originelle Spiritualtiät und versteht sich als lebendige Antwort auf die Fragen unserer Zeit. Die Schönstattbewegung wurde am 18. Oktober 1914 von Pater Josef Kentenich (1885-1968) in Schönstatt, einem Ortsteil von Vallendar bei Koblenz in einer kleinen Kapelle (heute als “Urheiligtum” bezeichnet) gegründet.
Josef Kentenich, Priester, Lehrer und Spiritual an einem Gymnasium für Priesterkandidaten war geprägt von einer starken Liebe zur Gottesmutter Maria. Er bat diese, sich in dem kleinen Kapellchen nieder zu lassen, und von da aus zu wirken. Was an besagtem 18. Oktober 1914 ganz klein und unscheinbar begann, weitete sich sehr rasch aus. Heute ist Schönstatt ein großer Wallfahrtsort, und die Schönstattbewegung ist in über 80 Ländern der Welt vertreten.

Die beeindruckende musikalische Gestaltung der Messe in Etzen war auf den Inhalt der biblischen Lesungen dieses österlichen Sonntags abgestimmt. Selbstverständlich fand auch unser Pater Martin wieder die passenden Worte, sodass diese Feier wieder großen Eindruck bei den Gläubigen hinterließ.

Die Pfarre Etzen hofft, ein guter Gastgeber für die Mitchristen aus nah und fern gewesen zu sein, die doch uns, eine kleine Kirche im Waldviertel, durch ihre musikalischen Beiträge in der Liturgie und durch ihr Zeugnis eines auch so gelebten und zu erlebenden Glaubens an Jesus beschenken durfte.
Hier gibt es Fotos und Eindrücke von Pater Martin zu dieser Feier zum Nachlesen …..