Ein “gewaltiger” Pfarrer

Am 27. Juni 2021 stand die Pfarre Etzen ganz im Zeichen des 40jährigen Priesterjubiläums von Pater Martin.

Am 26.06.1981 wurde unser hochgeschätzter Moderator der Pfarre Etzen –   DDDr. Pater Martin Strauß – in Stift Zwettl durch den damaligen Bischof Dr. Franz Zak zum Priester geweiht. Jetzt am 27. Juni 2021, 40 Jahre später, fand eine kleine, aber feine Feier zu diesem Priesterjubiläum in der Pfarrkirche Etzen statt.

Die Gewalten eines Priesters

Pater Martin: Seit 40 Jahren Priester,
27 Jahre davon in Etzen

Der Ruf der Kirche erreichte Pater Martin schon früh: Er war 10 Jahre Ministrant bei den Geistlichen Schwestern im Krankenhaus Zwettl, Ministrantenleiter, Lektor und Sakristan in der Stadtpfarre Zwettl. Wenn ich die Worte von Pater Martin richtig verstanden habe, hat er bereits bei der Predigt bei seiner Priminz-Messe in der Stadtpfarre Zwettl von den drei Gewalten, die ein Priester darzustellen hat, gesprochen. Diese Gewalten sind für ihn die Wort-Gewalt, die Weihe-Gewalt und die Wir-Gewalt. Diese Eigenschaften treffen ganz sicher auf Pater Martin zu. Über seine Wortgewandtheit brauchen wir wohl nicht viel sagen. Und die Weihe-Gewalt und Wir-Gewalt hat sich ebenfalls durch sein jahrelanges Wirken in unserer Pfarre oftmals bestätigt. Er meinte aber auch, dass ein Priester ein Dirigent sein sollte. Um ein guter Dirigent zu sein, bedarf es aber auch eines guten Orchesters. Sprich: Ohne entsprechendes Kirchenvolk kann auch ein Priester nichts Außergewöhnliches bewirken.

Ehre, wem Ehre gebührt

Martin Hahn hielt die Laudatio

Am Ende der hl. Messe ergriff PfGR-ObmStv. Martin Hahn das Wort und gab einen kurzen Abriss der Stationen im Leben des Jubilares:

Er dankte ihm für 40 Jahre Dienst am Altar, für 40 Jahre da zu sein für Menschen in den verschiedensten Lebenslagen, in Freudenzeiten und in Trauer, in Glück oder Not. Aber auch für das Sorge tragen für vertraute oder anvertraute Menschen. Hier speziell die Krankenhausseelsorge, wo es sicher einige herausfordernde Situationen gegeben haben wird. Als Religionslehrer in der Krankenpflegeschule Zwettl, am Edelhof, an der Hauptschule von Stift Zwettl und in der Volkschule Etzen hat Pater Martin gezeigt, wie sehr ihm die Jugend am Herzen liegt. Dass das noch immer so ist, merkt man bei seinen Gestaltungen von Erstkommunion und Firmung.

Auch die Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehren wissen ihren Feuerwehrkurat als einen der ihrigen zu schätzen. Als Exerzitien-Leiter, Novizen-Meister und Kleriker-Magister im Stift Zwettl kennt er die Sorgen und Nöte der Menschen und ist für viele ein Wegbegleiter.

Auch Kultur spielt(e) bei ihm eine Rolle. Als geistlicher Assistent und Konvent-Beauftragter für die internationalen Konzerttage in Stift Zwettl hat er auch hier seine Handschrift hinterlassen.

Stolz darauf

Bürgermeister Igelsböck überbrachte Glückwünsche

Auch Bürgermeister OSR Maximilian Igelsböck war bei dieser Messe anwesend und benutzte die Gelegenheit, Pater Martin zu seinem Ehrentag die besten Glückwünsche sowohl persönlich als auch namens der Stadtgemeinde Groß Gerungs zum Ausdruck zu bringen. „Wir sind alle stolz darauf, dich in unserer Gemeinde und speziell hier in der Pfarre Etzen zu haben“, meinte der Bürgermeister und wies auf die Anerkennung hin, die Pater Martin auch außerhalb der Gemeinde zuteil wird. Seine Predigten sind hinlänglich bekannt und geschätzt. „Auch wenn man schon manchmal sehr konzentriert sein muss, um auch allen Ausführungen, die in Griechisch, Hebräisch oder auf dem Gebiet der Mathematik einfließen, auch folgen zu können“, stellte mit einem leichten Augenzwinkern der Bürgermeister fest.

Nicht wegzudenken

Maria Haas mit ihren Mädels bereicherte die Feier

Was wäre eine kirchliche Feier in Etzen, wenn nicht unsere (von den meisten schon liebevoll „Kaplanin“ genannte) Maria Haas für den würdigen Rahmen sorgen würde. Sie hat auch für diese Feier wieder unzählige Stunden aufgebracht, um ein Gedicht zu erarbeiten und ein wunderschönes Lied (I have a dream von ABBA) umzudichten und die Aufführung entsprechend zu proben. Sowohl das Gedicht als auch das Lied wurde von Elisa Hahn, Leonie Prinz, Selina Wagner und Sarah Grünstäudl vorgetragen. Die musikalische Begleitung kam von Marlene Grünstäudl an der Klarinette und Maria Haas an der Gitarre. Elisa Hahn hatte bereits zuvor einige Orgelstücke mit ihrer Querflöte begleitet.
Zum Nachsingen: Das Lied …
Zum Nachlesen: Das Gedicht …

Christian Scheidl beim Segensgebet

Der Herr segne dich

Den Abschluss der Feier bildete der von Christian Scheidl und von den Kirchenbesuchern erbetene Segen für das weitere Wirken von Pater Martin. Nicht zuletzt auch für seine Gesundheit und Schaffenskraft.

Die Quintessenz

Persönliche Worte von Martin Hahn an den Jubilar

Martin Hahn meinte zum Abschluss seiner Rede, dass wir uns auf dem kleinen Boot von Etzen glücklich schätzen dürfen ob solch eines Steuermannes, der seit über 25 Jahren stets bemüht ist, den Sturm hintanzuhalten- die Wellen zu besänftigen, um das Schiff in ruhigen Gewässern zu steuern.

„Pater Martin lebt Seelsorge aber nicht nur IN der Kirche. Sei es bei den hl. Messen in den Ortschaften, bei diversen Veranstaltungen oder am Frühschoppen – bei dir findet man immer ein offenes Ohr und gute Worte“, bedankte sich Martin Hahn. „Aber auch weit über die Pfarrgrenzen hinaus sind deine Fähigkeiten und Talente bestens bekannt. Ganz gleich ob Taufe oder Trauer, ob Hochzeit oder Begräbnis, ob privat oder öffentlich – überall bist du gerne geladen, um Freude zu teilen – Not zu wenden – Mut zuzusprechen- und um das Wort Gottes zu verkünden.“

Den endgültigen Abschluss dieses „Feier-Tages“ bildete dann noch eine vom Pfarrgemeinderat organisierte Agape mit Brot und Wein.

Zum guten Schluss

Der  Pfarrgemeinderat hatte bereits am Vorabend den Jubilar zu einem gemeinsamen Abendessen ins Gasthaus Mathe eingeladen. Dort wurde ihm – mangels eines sonstigen geäußerten Wunsches – ein Herzensgutschein überreicht. (Der PfGR legt Wert auf die Mitteilung, dass dieses Essen privat von den Mitgliedern finanziert wurde!)

Fotos von dieser Jubiläumsfeier in der Fotosammlung …. (Danke an Franz Kitzler)
Langjährige Gottes-Dienste …


Beitrag teilen
Etzen Live

Schnappschüsse

Kröten-Schild DSC_0329 IMG_2514 IMG_2638 DSC09212 DSC00398 IMG_2517Kindergarten-Schnuppertag 12. Juni 2018 Franz Kitzler: Firecup 29.06..2019 in Traisen R. Jahn: Pfarrvisitation 17. Juni 2018 Empfang Bischof Küng DSC_0354 Franz Maurer: Raureif-Impressionen 14.02.2021 Rudi Jahn: Ball der FF Etzen 18.01.2020