Oh Mann – Oman Die Liebenauers waren im Orient unterwegs

Robert und Elisabeth Liebenauer aus Ober Neustift und Andreas und Maria Hüttler aus Oberkirchen haben Anfang Dezember 2015 den Oman bereist. Die Reise begann am 2.12.2015 am Flughafen in Wien Schwechat. Mit den Qatar Airways ging es via der Hauptstadt von Katar – Doha – nach Muscat.

Oman liegt im mittleren Orient. Die Fläche 309.500 Quadratkilometer entspricht in etwa der Größe Italiens. Davon kann nur ca. 1% landwirtschaftlich genutzt werden, Datteln, Limetten, Bananen und Gemüse werden im Wüstenstaat geerntet. Dazu kommen Viehzucht und Fischerei. Natürlich werden auch Gewürze und Weihrauch am Markt angeboten. Wichtigste Exportgüter sind aber Erdöl, Erdölprodukte und Erdgas.

OmanDie Waldviertler Abenteurer haben den Oman in Form einer dreitägigen Rundreise erforscht, abseits der Touristenzentren. Ein privater Reiseführer namens Abdullah führte mit einem sehr komfortablen Toyota Land Cruiser auf den höchsten Berg – Jebel Shams 3009 m – wo so gut wie nie Schnee liegt und weiter in malerischen Oasen durch die sogenannten „Wadi´s“ – ausgetrocknete Flussbette. Abschließend ging es zu den Palmengärten und in die 180 km lange und 80 km breite Wüste Rimal Al Wahiba. Die Kombination Berg – Oase – Wüste ist einfach beeindruckend. Natürlich auch die dazugehörige Fauna und Flora.

Auch ein Besuch in einer Dhaufabrik (Schiffbau) war für den gelernten Seemann Robert nicht weg zu denken. Den Rest des Urlaubes haben die beiden Paare bis 11.12.2015 im Hotel Shangri La Barr Al Jissah Resort & Spa in Muscat verbracht. Dort am Golf von Oman lud das Wetter zum Baden –  trotz des „Winters“ bei 25 -30 Grad Lufttemperatur.

Eindrucksvolle Bilder von dieser Reise in unserer Fotosammlung …