Geburtstagsreigen in Etzen

Der Jänner hatte heuer in Etzen eine Reihe runder Geburtstage im Gepäck. Und wie es in Etzen üblich ist, erhält jeder Jubilar ein Gebilde aufgestellt, das auf seine Hobbies, Schwächen oder berufliche Tätigkeit hinweist.

Den Reigen eröffnete Erich Hammerl. Der feiert seinen Siebziger und erhielt in Anspielung auf seinen Lehrberuf einen Rauchfangkehrer

 

Am selben Tag beging auch Gertrude Hahn ihren 50. Geburtstag. Sie bekam eine übergroße weiße Lilie, da ihr Mann alle Pflanzen, die einen grünen Stängel haben, für Gras hält und diese mit der Motorsense stark einkürzt.
Die Eichkatzl’n sind die Verwandten jenes Hörnchens, dem Gerti das Leben gerettet hat und das seine Dankbarkeit damit bekundete, dass es sich in ihren Finger verbiss.

 

Und schließlich war dann auch noch Karl Schwarzinger zu seinem 60er zu gratulieren. Da die Familie seit einiger Zeit “auf den Hund gekommen ist”, erhielt Karl eine Hundehütte (oder ist das etwa schon sein Ausgedinge?)

Allen Jubilaren einen herzlichen Glückwunsch!
Danke an Renate Stary für die Fotos



Beitrag teilen
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email