Pokerfaces In der Steinbergsiedlung wird gezockt

Seit 5 Jahren ist es nun schon Brauch, dass Franz Berger, Franz Maurer, Martin Kaspar, Andreas Atteneder und Andreas Wagner um den Winter zu verkürzen Pokerrunden veranstalten. In jedem Haus wird einmal gespielt bevor der “Saisonsieger” gekürt und der Wanderpokal überreicht wird.

 

Cornelia Wagner hat sich dazu so ihre Gedanken gemacht:

DER MÄNNER FREUD,
DER FRAUEN LEID,
ES WAR WIEDER POKERZEIT!

DAMIT DER WINTER IST NICHT ALT ZU FAD,
SICH DIE ON-SIEDLUNGS-POKERRUNDE WIEDER ZUSAMMEN TAT.

GEBLUFFT UND GEZOCKT WURDE HEUER WIEDER
UND DER WANDERPOKAL KAM ZU EINEM NEUEN SIEGER.

LETZTE SAISON WAR DIESER IN FRANZ BERGERS HÄNDEN,
DOCH DIESES MAL WOLLTE SICH DAS BLATT MAL WENDEN.

DER SIEGER HEUER SOLLTE ANDREAS ATTENEDER SEIN,
DIESER TRUG DEN WANDERPOKAL MIT FREUDE HEIM.
BEI KARTENSPIEL, BIER, SCHNAPS UND WEIN
WAR ES IMMER EIN GEMÜTLICHES BEISAMMENSEIN.

ES IST TRAURIG, DOCH ES IST SOWEIT,
GEPOKERT WIRD ERST WIEDER IN DER NÄCHSTEN WINTERZEIT.