Naturschauspiel


Am Mittwoch, den 14. März 2018 war ein farbenprächtiges Naturschauspiel zu beobachten. Gegen 17.00 Uhr bildete sich ein besonders intensiv leuchtender Regenbogen. Obwohl auch von Josefsdorf aus zu beobachten, entfaltete er seine ganze Pracht nach Merzenstein in Richtung Jahrings.
Sicher einen Schnappschuss wert.

Definition Regenbogen lt. Wikipedia:
Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als kreisbogenförmiges farbiges Lichtband in einer von der Sonne beschienenen Regenwand oder -wolke wahrgenommen wird. Sein radialer Farbverlauf ist das mehr oder weniger verweisslichte Spektrum des Sonnenlichts. Jeder der annähernd kugelförmigen Regentropfen bricht das Sonnenlicht beim Ein- und beim Austritt und reflektiert es innen an seiner Rückwand. Das in Richtung auf die Sonne zurückgeworfene Licht wird dabei zum überwiegenden Teil in einem Kegelmantel konzentriert. Der Beobachter hat die Schicht reflektierender Wassertropfen vor sich und die Sonne im Rücken. Diejenigen Tropfen, aus deren Kegelmantel ihn ein farbiger Lichtstrahl erreicht, befinden sich auf einem kreisförmigen Band, dessen bogenförmigen Ausschnitt der Regenbogen darstellt.  –  Uff !!

Ein Topf voll Gold:
Nach der irischen Mythologie kann ein Regenbogen auch als Schatzkarte gedeutet werden. Denn am Ende des Regenbogens, also da, wo er der den Boden berührt, soll ein Schatz vergraben sein. In der Regel wird dabei von einem Topf voll Gold berichtet, der einem einem irischen Kobold gehört. Stellt sich jetzt nur noch die Frage, ob das nur bei irischen Regenbögen der Fall ist oder ob das auch in unseren Breiten der Fall ist.




Beitrag teilen
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email