Jetzt wird es bald ein Storchennest Drei Geburten innerhalb kürzester Zeit

Anlässlich der Geburt von Adrian Böhm war natürlich die Feuerwehr Etzen zur Stelle, um ihrem Kameraden Philipp Böhm mittels eines Storches zu diesem freudigen Ereignis zu gratulieren. Zwei Tage später stellte sich auch bei Andreas Kitzler und seiner Kathi Nachwuchs – nämlich der kleine Heinrich – ein. Da die Kameraden auch am Wohnort von Andreas in Griesbach mit einem Storch aufmarschieren wollten, wurde dort kurzerhand improvisiert. Das soll aber den Glückwünschen keinen Abbruch tun. Ebenso scheuten die Feuerwehrkameraden keine Mühen und fuhren nach Reichenthal bei Freistadt, um auch Christoph Kitzler mit einem Feuerwehrstorch zum kleinen Emil zu gratulieren.

Ja, und da Herbert und Helene Kitzler mit den Enkerln Heinrich und Emil ihr Debüt als Großeltern gaben, erhielten auch sie von ihren Freunden ein entsprechendes Gebilde aufgestellt (siehe Titelbild). 
Danke an Johann Grünstäudl für die Storchenfotos