Messtermine bis zum 28. Juni


Weitere Änderungen beim Messbesuch

Die Bundesregierung hat für den Bereich der Gottesdienste Erleichterungen in Bezug auf die Corona-Maßnahmen erlassen. Siehe Bericht “Erleichterungen für Gottesdienste…“. Damit haben sich auch für die Pfarre Etzen einige Voraussetzungen geändert.

Es ist nunmehr möglich, dass 60 Personen die Hl. Messe mitfeiern können. Um aber nicht noch mehr Verwirrung zu erzeugen, haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, grundsätzlich die Einteilung der Messen wie im Rundschreiben verlautbart zu belassen.
Es wird aber diese Einteilung insofern gelockert, dass sich alle Pfarrbewohner zu allen Messen anmelden können. Und das solange bis am jeweiligen Tag die Höchstgrenze von 60 Personen erreicht ist. Vorrangig werden dabei aber die Personen aus dem ursprünglich für diesen Tag eingeteilten Pfarrbereich behandelt.

Zum besseren Verständnis:

Sollten sich z.B. für Sonntag, 21. Juni insgesamt mehr als 60 Personen melden, dann hätten jene Vorrang, die aus dem Bereich Etzen kommen, da für Etzen dieser Termin ursprünglich vorgesehen war.


Hier nochmals die Übersicht

Die Hl. Messe am Pfingstmontag war schon sehr gut besucht. Um die 50 Personen nahmen daran teil. Es besteht somit Hoffnung, dass sich auch bei den künftigen Messen wieder mehr Menschen einfinden!



Beitrag teilen
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email