Corona Information

Stand: Dienstag, 2. Juni 2020, 08.00 Uhr
Nächste Aktualisierung: Mittwoch, 3. Juni 2020, 12.00 Uhr

Keine nennenswerten Veränderungen


Testungen

Das Gesundheitsministerium weist mit Stand 02. Juni 2020, 08.00 Uhr16.663 jemals positiv Getestete aus.

Die Gesamtzahl der erfassten Tests beträgt heute 456.378. Diese Zahl ist gegenüber gestern um 4.558 gestiegen, die gestrige Erhöhung betrug 3.286.

Von den heute erfassten 4.558 Tests waren nur 0,46 % positiv. Gegenüber gestern ist das zwar ein starke Steigerung, hier spielt aber noch immer das lange Pfingstwochenende hinein.

Die Neuerkrankungen sind heute um 21 gestiegen. Gestern waren es nur 4. Das Verhältnis Tests zu Erkrankungen hat sich dadurch verschlechtert. Diese Werte sind aber immer noch unter Berücksichtigung des Pfingstwochendes zu sehen.

Bei den aktuell Erkrankten führt weiterhin Wien mit 259 Fällen (- 2). Niederösterreich liegt mit 88 (-5) vor Steiermark mit 43 (+/-0) immer noch auf Platz 2.
In Kärnten als Schlusslicht ist ein Fall hinzu gekommen, es sind dort insgesamt 4 Fälle.

Im Bezirk Zwettl blieb die Zahl unverändert bei 73. Wirklich noch krank dürfte mittlerweile hier niemand mehr sein!

Krankheitsverlauf

Spitalsaufenthalte: 88
davon in Intensivbehandlung: 26
Todesfälle: 669
Neuerkrankungen: 21
Genesungen heute: 33
Überhang Genesungen: 12
Genesungen gesamt: 15.629
Aktuell erkrankt: 365

Wie gering dieses Verhältnis ist, verdeutlicht die nachfolgende Grafik. Die rote Säule, die die Infektionen darstellt, ist teilweise kaum zu sehen.

Der Prozentsatz der Neuerkrankungen ist auf 0,1 % “gestiegen”.

Monatsrückblick

Im Mai ist etwas weitergegangen!

  • Im Laufe des Monats Mai wurden 192.135 Personen getestet, davon waren 1.250 positiv. Das sind 0,65 %.
  • Gesund geworden sind 2.686 Personen, das sind 87 pro Tag.
  • Der Stand der aktuell Kranken ist um 1.386 von 1.763 auf 377 gesunken!
  • Die Spitalspatienten sind um mehr als die Hälfte von 212 auf 97 zurückgegangen.
  • Die Zahl der Verstorbenen hat sich im Mai um 79 erhöht.

Wir dürfen trotzdem die Situation nicht verharmlosen und nicht gemeinsam einem Irrtum unterliegen: Das Virus ist nicht ausgelöscht, wir haben es geschafft, dass die Zahlen schnell gesunken sind. Aber sie können auch schnell wieder ansteigen.
Wir sollten nicht leichtsinnig werden.

Die heutigen Krankheitsverläufe sollten immer noch unter Berücksichtigung des Pfingstwochenendes gesehen werden:

  • Die Anzahl der Spitalspatienten hat sich um 9 auf 88 verringert. Ebenso die Intensivpatienten um 2 Fälle auf 26.
  • Die Zahl der Genesenen beträgt 33 Personen. Im Vergleich zu den Neuerkrankungen ergibt das heute wieder einen Überhang bei den Genesungen von immerhin 12 Fällen.
  • Die Todesfälle sind nach fünf Tagen erstmals wieder um 1 auf 669 gestiegen .
    Die sprunghafte Erhöhung der Todesfälle vor einigen Tagen war angeblich auf eine verspätete Systemeinspielung von Todesfällen von März bis April zurückzuführen.
  • Die “bereinigte” Zahl der aktuell Erkrankten ist durch das heutige Ergebnis um 13 auf 365 gesunken.
    (Hinweis: Ich berechne diesen Stand folgendermaßen: Bisher positiv Getestete minus Genesene minus Todesfälle. Wie einige andere Medien das berechnen, entzieht sich meiner Kenntnis).

Neue Regelung bei öffentlichen Veranstaltungen

  • Ab 29. Mai ist sind sowohl indoor als auch outdoor 100 Personen möglich
  • Ab 1. Juli 250 Personen indoor und 500 outdoor
  • Ab 1. August outdoor 750 bzw mit Sondergenehmigung 1250

Dabei geht es um zugewiesene Plätze, in den meisten Fällen werden das Sitzplätze sein.
Wenn die Sitzreihen bei einer Vorstellung enger sind als ein Meter Abstand, dann gilt als Grundregel: Entweder ein Meter oder ein Sitzplatz seitlich muss frei bleiben.
Das bedeutet, dass ein Schachbrettmuster eingeführt werden kann. Menschen, die gemeinsam leben, dürfen vernünftigerweise auch ohne Abstand nebeneinander sitzen. Und analog zur Gastro-Regelung dürfen sich auch vier Personen zusammentun und gemeinsam eine Veranstaltung besuchen, ohne einen definierten Abstand zu halten.
Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wenn der Abstand von einem Meter unterschritten wird.

Erleichterungen für die Wirte ab 15. Juni

  • Die Sperrstunde wird von 23 Uhr auf 01.00 Uhr früh verschoben.
  • Maximale Besucherzahl pro Tisch (4-Personen-Regel) wird aufgehoben
    Gruppen, die das Lokal betreten, können gemeinsam an einem Tisch Platz nehmen
    Gruppenreservierungen sind möglich

Änderung bei den Gottesdienst-Regeln

Betreffend Gottesdienste hat sich die Pfarre Etzen für eine “Kontingentierung” entschlossen. Diese Regeln sind derzeit noch in Kraft. Details dazu unter diesem Link Gottesdienste ab 18. Mai ….

Mit Wirksamkeit ab 29. Mai 2020 tritt eine neue Lockerungsverordnung in Kraft, die auch die Maßnahmen bei den Gottesdiensten neu regelt.
Unter diesem Link “Erleichterungen für Gottesdienste …” findet sich eine detaillierte Zusammenfassung davon.
Das sind die Regelungen, die die Pfarren allgemein und grundsätzlich einzuhalten haben. Wie es in Etzen im Juni weitergeht, findet sich im Beitrag
Messtermine bis 28. Juni …hier auf etzen-live!

Statistik

Weiterführende Links

Geltende Regelungen im Überblick

Gastronomie:

Gastronomiebetriebe durften ab 15. Mai wieder öffnen. Doch auch hier gelten folgende Einschränkungen noch bis 14. Juni.

  • Öffnungszeiten 06:00 bis 23:00 Uhr
  • Mindestabstand von 1 Meter ist zu gewährleisten
  • Maximal 4 Erwachsene mit zugehörigen Kindern an einem Tisch. (Hier darf der Mindestabstand von 1 Meter unterschritten werden)
  • Vom Betreten des Lokales bis zum Sitzen auf den zugewiesenen Plätzen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  • Die Gäste müssen sitzen, diesbezügliche Tischreservierungen sind vorab zu tätigen und Gruppenreservierungen für mehrere Tische sind nicht erlaubt
  • Schankbetrieb an der Theke grundsätzlich erlaubt, es muss der Ausschankbereich frei bleiben
  • Das Servicepersonal muss im Innenbereich einen Mund-Nasen-Schutz tragen, die Gäste an den Tischen müssen diesen nicht tragen

Tourismus:

  • Ab 29. Mai sind Nächtigungen für private Zwecke wieder erlaubt
  • Tierparks können deren Outdoor-Bereiche per 15. Mai wieder öffnen, wenn sichergestellt werden kann, dass 1 Meter Sicherheitsabstand eingehalten werden kann
  • Per 29. Mai können alle weiteren touristischen Betriebe und Sehenswürdigkeiten geöffnet werden, wenn der Mindestabstand von 1 Meter eingehalten werden kann. Für Indoor-Bereiche gilt die Pflicht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und es gilt ebenfalls die Beschränkung von mindestens 10m² Besuchsraum pro Besucher
  • Schwimmbäder, Freizeitanlagen, Fitnessstudios und Kinos  können ebenfalls per 29. Mai geöffnet werden

Informationen der Stadtgemeinde




Beitrag teilen
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email